Qualität

Eine Kinderwunsch-Behandlung ist natürlich auch eine Frage des Vertrauens. Transparente Kosten, qualifiziertes medizinisches Personal und Fachwissen auf dem neuesten Stand sind wichtige Faktoren, wenn es um die Qualität der behandelnden Klinik geht. Hier finden Sie Antwort auf die häufigsten Fragen.

Eine gute Klinik nimmt an Qualitätssicherungsprogrammen teil und ist zertifiziert. Sie sollten sich dort vom ersten Moment an gut aufgehoben fühlen und Vertrauen haben. Das ist die Voraussetzung für eine gute Zusammenarbeit auf dem Weg zum gemeinsamen Ziel – der Geburt eines gesundes Kindes.

[mehr ...]

Die Veröffentlichung solcher Zahlen, losgelöst von der individuellen Situation eines Paares, halten wir für nicht seriös. Wir denken, dass es sinnvoll ist, in einem Gespräch unter Berücksichtigung und in Kenntnis aller detaillierten Befunde eines Paares zu beraten und eine Schätzung der Erfolgsaussichten für das jeweilige Paar zu versuchen.

[mehr ...]

Nein, Zusatzoptionen führen nicht in jedem Fall zu einer erfolgreichen Schwangerschaft. Entscheidend sind eine sorgfältige Indikationsstellung, ein individueller Therapieplan und vor allem die Erfahrung der behandelnden Ärztinnen und Ärzte. Der Weg in ein ausländisches Kinderwunsch-Zentrum ist dann sinnvoll, wenn eine geplante Behandlung in Deutschland nicht gestattet ist – wie z. B. eine Eizellspende. Auch die auf Grund des Embryonenschutzgesetzes eingeschränkten Möglichkeiten der deutschen...

[mehr ...]

Das wird von Kinderwunschzentren unterschiedlich ausgewiesen. Seit Jahren sammeln aber unabhängige Institute Zahlen zur Reproduktionsmedizin. Deutschland schneidet hier im internationalen Vergleich gut ab. Fast jede dritte IVF- und ICSI-Behandlung ist erfolgreich. Inseminationen hingegen führen in ca. 10–15 % der Behandlungen zu einer Schwangerschaft. Die Erfolgsrate ist dabei immer abhängig vom Alter der Frau und den Ursachen der Unfruchtbarkeit. Im Großen und Ganzen sind also die Chancen für...

[mehr ...]

Bei uns hat jedes Paar seine Ärztin bzw. seinen Arzt. Diese geben Ihnen die Möglichkeit, auch außerhalb der Öffnungszeiten Kontakt per E-Mail aufzunehmen.

[mehr ...]

Da bei uns Experten aus den verschiedensten Fachrichtungen Hand in Hand arbeiten und sich deren Kompetenzen oftmals überschneiden, bekommen Sie auf komplexe Fragestellungen eine Antwort ohne lange Wege. Ergänzt wird der Fachbereich Reproduktionsmedizin (Kinderwunsch) durch die Pränatale Medizin (Untersuchungen von Mutter und Kind vor der Geburt), Endokrinologie (Hormon- und Stoffwechselerkrankungen) sowie durch Humangenetiker und Ernährungsberaterinnen. Unser Fachärzteteam im Bereich...

[mehr ...]

Eine Überweisung ist seit Januar 2013 durch Wegfall der Praxisgebühr nicht mehr notwendig. Hilfreich ist sie aber unverändert als zusätzliche Begründungsunterlage bei der Erstellung des Kostenübernahmeplans für die Krankenkasse. Die Überweisung stellt Ihnen auf Ihren Wunsch hin Ihre Frauenärztin oder Ihr Frauenarzt bzw. auch Ihre Hausärztin (Ihr Hausarzt) aus; sinnvollerweise mit dem Vermerk "Unerfüllter Kinderwunsch", "Sterilität" oder auch "Überweisung an Reproduktionsmedizin".

[mehr ...]