Fruchtbarkeit abklären

Ein erstes Gespräch mit Ihnen als Paar versetzt uns in die Lage, mögliche Ursachen des unerfüllten Kinderwunsches abzuklären. Hierzu sind alle verfügbaren Informationen wichtig: der Zyklusverlauf, die Dauer des Kinderwunsches, das Vorliegen bestimmter Beschwerden oder Vorerkrankungen, vorherige Schwangerschaften und eventuelle Fehlgeburten, durchgeführte Operationen oder die Einnahme von Medikamenten auf Seiten beider Partner. Bei der Frau werden wir im Rahmen eines Ersttermins eine Ultraschalluntersuchung der Gebärmutter und der Eierstöcke vornehmen und durch eine Laboruntersuchung ergänzen.

Von dem Ergebnis des Erstgesprächs hängt die weitere Vorgehensweise ab. Lässt sich die Ursache für den unerfüllten Kinderwunsch hier noch nicht klären, kann eventuell eine Untersuchung der Hormonwerte Aufschluss geben. Für die Beurteilung der Eizellreifung wird der Hormonspiegel gemessen, wobei die Kenntnis der jeweils vorliegenden Zyklusphase von Bedeutung ist. Durch die begleitende Ultraschalluntersuchung kann das Wachstum der Eibläschen und der Gebärmutterschleimhaut beurteilt werden.
Weiterhin könnten Unterleibsentzündungen, Operationen mit Ausbildung von Verwachsungen, Myome oder das Vorliegen von Gebärmutterschleimhaut in der Bauchhöhle (Endometriose) die Eileiterfunktion beeinträchtigen.
Ob ein solches Risiko für eine Funktionseinschränkung der Eileiter vorliegt, lässt sich bereits durch ein ausführliches Gespräch (Anamnese) und spezielle Blut- bzw. Ultraschalluntersuchungen abschätzen.

In einer weiterführenden Untersuchung können im Bedarfsfall ebenfalls beim Mann eine spezielle körperliche Untersuchung und ein Ultraschall der Hoden durchgeführt werden. Die Untersuchung einer Samenprobe ist notwendig, um die Fruchtbarkeit des Mannes genauer beurteilen zu können.