Mit ganzem Herzen

Besonderes Augenmerk gilt auch dem Herzen im 2. Trimenon: Die spezielle Ultraschalluntersuchung, in der die Herzfunktion und der Rhythmus sowie das Aussehen der Herzkammern, der Herzklappen und die herznahen Blutgefäße untersucht werden, nennt man Echokardiografie. Auch der Blutfluss im Herzen und den vom Herz abgehenden großen Gefäßen können bereits dargestellt und dadurch schwerwiegende Fehlbildungen des Herzens in den allermeisten Fällen ausgeschlossen werden.
Wie schon erwähnt, kann die fetale Echokardiografie auch schon während des Ersttrimester-Screenings durchgeführt werden, entweder auf Ihren Wunsch hin oder bei besonderen Risikokonstellationen.

Angeborene Herzfehler gehören zu den häufigsten Fehlbildungen bei Neugeborenen. Die Ultraschallfeindiagnostik ermöglicht es uns, Herzfehlbildungen bereits während der Schwangerschaft auszuschließen oder zu diagnostizieren. So können sich die betroffenen Familien, aber auch die Geburtshelfer und Kinderärzte, darauf vorbereiten und dem Kind zu einem optimalen Start verhelfen!

Fetale Echokardiografie

Fetale Echokardiografie

Im zweiten Trimenon – oder bereits im Rahmen des Erstsemester-Screenings – können das Ungeborene mit der Ultraschallfeindiagnsotik genau begutachtet und Herzfehler weitestgehend ausgeschlossen werden.